Aufnahmefest

Aufnahmefest

Förderung für Eltern und Kinder

Aufnahmefest in das Diesterweg-Stipendium Hannover

Hannover. 14 Grundschulkinder und ihre Familien wurden jetzt offiziell in das Diesterweg-Stipendium aufgenommen. Auf der Aufnahmeveranstaltung, die aufgrund der Pandemie leider nicht im üblichen großem Rahmen stattfinden konnte, in den zentralen Räumen der AWO im Ahrberg-Viertel haben sie einen Vertrag unterschrieben, in dem sie ihre Mitwirkung an dem Projekt bekräftigen. Sie werden in den nächsten zwei Jahren von der Familienbildung der AWO Region Hannover auf ihrem Bildungsweg in die weiterführende Schule unterstützt und begleitet.

„Die soziale Herkunft entscheidet leider nach wie vor maßgeblich über den Bildungsweg und die Chancen zum sozialen und beruflichen Aufstieg. Um Kindern aus weniger ressourcenstarken Familien von vornherein einen erfolgreichen Schulweg zu ermöglichen, gibt es das Diesterweg-Stipendium. Ich freue mich sehr, dass dieses erfolgreiche Projekt bereits in seiner vierten Generation realisiert werden kann“,

sagte Dirk von der Osten, Vorstand der AWO Stiftung „Soziale Zukunft“, die das Diesterweg-Stipendium in der Region Hannover anbietet, auf der Veranstaltung. Vor allem durch die Förderung der Klosterkammer Hannover könne dieser Durchgang nun starten. Nichts liege daher näher, als Familien zu stärken, damit ihre Kinder die Chance erhalten, einen guten bis sehr guten Bildungsabschluss in der Schule zu erreichen und somit einen guten Eintritt in Ausbildung oder Studium zu bekommen“, betonte von der Osten.

Als Schirmherrin wird auch in dieser vierten Generation Doris Schröder-Köpf (Beauftragte des Landes Niedersachsen für Migration und Teilhabe) die Entwicklung der Familien begleiten.

 

Abschlussveranstaltung Diesterweg-Stipendium

Nach fast zwei Jahren fand die offizielle Abschlussveranstaltung der 3. Generation des Diesterweg-Stipendiums im KinderTheaterHaus statt. Es wurden 13 Stipendiaten und ihre Familien aus dem Projekt verabschiedet. Nach einer offiziellen Begrüßung durch Herrn von der Osten (Stiftung Soziale Zukunft) und einer Ansprache der Vorsitzenden des Stiftungsrats Petra Rudszuck, wurde ein Abschlussfilm (Regie Antonia Eller) gezeigt, in dem die Erlebnisse der beiden Jahre Diesterweg-Stipendium präsentiert und durch Erfahrungsberichte der Stipendiaten und den Bericht der Koordinatorin Greta Bielefeld untermalt wurden. Nach einem kleinen Theaterstück und einer Pause wurden die Urkunden durch Dirk von der Osten und Greta Bielefeld überreicht. Jedes Kind bekam darüber hinaus die Zeitschrift ausgehändigt, die in dem letzten Ferienkurs erstellt wurde.
Die Stipendiaten blicken nun auf zwei schöne und ereignisreiche Jahre Diesterweg-Stipendium zurück. „Ich habe neue Freunde gefunden und gelernt, ich selbst zu sein und mich zu behaupten“, sagt die Stipendiatin Rosina. Auch Stipendiat Ahmed zeigt sich stolz darauf, das Stipendium erhalten und absolviert zu haben. „Mir hat es sehr geholfen, auf dem Gymnasium zurechtzukommen. Wir bekamen dafür viele wichtige Tipps“.
Die AWO Familienbildung und die Stiftung Soziale Zukunft bedanken sich für einen gelungenen 3. Durchgang des Diesterweg-Stipendiums und wünschen den Stipendiaten und ihren Familien alles Gute.

Abschluss mit Übernachtung

Abschluss mit Übernachtung

01.- 02. Juni 2019

Als Abschluss in kleiner Runde gab es für die Stipendiaten ein Kinder-Treffen mit Übernachtung. Bei dieser Veranstaltung konnte die Gruppe nochmal ihren Teamgeist unter Beweis stellen und die beiden gemeinsamen Jahre resümieren. Sie siegten zusammen bei einem erlebnispädagogischen Spiel im Park, sie kochten und aßen gemeinsam, sie erzählten sich abends auf der selbst gebauten Liegewiese aus Betten bei Popcorn und Limonade Geschichten und Rätsel, sie gaben sich gegenseitig bei einem Adjektivspiel Feedback, schwelgten bei einer kleinen Foto-Vernissage der zwei Jahre in Erinnerung und malten und schrieben im World-Café das nieder, was sie aus dem Stipendium mitnehmen, was ihnen in den Jahren am besten gefallen hat, wie sie sich verändert haben und was ihre Ziele in der Zukunft sind. Es war ein schöner Abschluss für die mittlerweile sehr zusammengewachsene Gruppe.

 

Ferienkurs zum Thema „Tierschutz“

Ferienkurs zum Thema „Tierschutz“

In den Osterferien fand der letzte Ferienkurs der 3. Generation des Diesterweg-Stipendiums statt. Das Thema war „Tierschutz“ und knüpfte an den Kinobesuch von dem Film „Mia und der weiße Löwe“ an. Das Tagungszentrum der AWO verwandelte sich in eine Zeitschriftenredaktion, in der die Stipendiaten die Redakteure waren. Im ersten Schritt übten sich die Stipendiaten in der Recherche und lernten, wie man seriöse Quellen erkennt und worauf beim Informationensammeln zu achten ist. Weiterhin organisierten sich die jungen Redakteure in Konferenzen selbst, wählten Chefredakteure und entschieden gemeinsam, wer zu welchem Tier recherchiert und einen Artikel verfasst. Sie erlernten den Umgang mit dem Schreibprogramm „Word“ und unterstützten sich gegenseitig. Nach drei Vormittagen war eine Zeitschrift zum Thema „Tierschutz“ der Diesterweg-Stipendiaten entstanden, die in Druck ging und den stolzen Redakteuren auf der Abschluss-Veranstaltung ausgehändigt werden sollte.